Kurparklichtimpressionen während der Innenstadtfete 2010

11 07 2010

Eigentlich ist die Innenstadtfete ja zum essen, feiern & gute Musik hören da. Aber das haben wohl Simon, Anne & Moritz etwas anders verstanden.

Deswegen hab ich sie dabei einfach ein bischen fotografiert. Aber natürlich auch die restliche Beleuchtung! 😉

Zum Abschluss noch ein lustiges Bildchen von dem Simon! 😉

P.S.: Am Donnerstag (15.07.) geht’s dann übrigens für mich und meine zwei Cousinen, in die Schweiz zu unser Tante Martina, für 5 Tage, bis zum 20.07.





Die offizielle Hymne der Loveparade 2010

29 06 2010

Nachdem die „Loveparade“ im letzten Jahr in Bochum abgesagt wurde, findet sie dieses Jahr wieder statt.

Dieses Mal in der Duisburger Freiheit. Vielleicht werd‘ ich dieses Jahr da auch mal hinfahren…mal seh’n. Aber hier erstmal die offizielle Hyme der „Loveparade 2010“.

Kleine Frage noch zum Schluß…

Fahrt ihr dieses Jahr zur Loveparade? Wenn ja, fahrt ihr zum 1. Mal hin, oder wart ihr schon mehrmals da.





Die Jugend von heute…

18 05 2010

…wird auch immer versauter!

(endeckt auf der Jungen Toilette in unserer Schule) 😛





Schiller Konzert im Ringlokschuppen Bielefeld

17 05 2010

Ich habe mich schon seit Monate auf diesen Tag gefreut, und gestern war es dann endlich so weit! 🙂

Zuerst kamen wir in die große Halle vom Rnglokschuppen. Dort fiel mir dann sofort auf, dass die meisten eher nicht so in meinem Alter waren. Aber das ist mir völlig egal gewesen! Schließlich bin ich ja nicht wegen der Zuschauer da gewesen, sondern wegen Schiller. In der Halle wurden wir dann auch ganz herzlich, von der im Hintergrund laufenden „Einlassmusik 6“ empfangen.

Mit leichter Verspätung fing das Konzert dann auch schon an. Aber die Verspätung ging noch, nicht so wie bei anderen Musikern (z.B. Rihanna).

Das Anfangslied war dann „Playing with madness“ von dem aktuellem Album „Atemlos“. Dieses dröhnte so laut durch die Boxen, dass ich mir dann ein paar Ohropax reinmachen musste. Und das obwohl ich eigentlich so eine Lautstärke durch mein Schlagzeug spielen gewöhnt bin. Das lag auch u. an dem Bass der den GANZEN Körper durchging! Herrlich! 🙂

Danach begrüßte dann auch schon Christopher von Deylen uns Zuschauer, mit ein paar netten Worten. Viel redete er nicht, aber dafür ist der Mann auch nich gerade bekannt.

Als erster von drei Weiblichen Gästen, kam dann auch schon Anggun auf die sehr gut beleuchte Bühne.

Diese präsentiere dann das Lied „Blind“ (auch von dem aktuellen Album „Atemlos“). Später sang diese dann auch noch, dass sehr schöne Lied „Always You“.

Danach wollte dann eigentlich Kim Sanders ihr Lied „Let Me Love You“ spielen, aber dies wurde durch einen Zuschauer unterbrochen, der einfach da zwischen rief: „Ich liebe dich auch!“. Dies nahm Kim Sanders aber mit ein wenig Humor und sagte: http://www.facebook.com/pages/Kim-Sanders/104076366296937?ref=ts&v=desc „Facebook me! Facebook me! Facebook me!“. Sehr locker drauf die Dame. Aber so was mag man doch gern! 😉 Anschließend sang sie dann noch aus dem aktuellem Album „Under My Skin“, welches sich auch sehr geil anhörte! 🙂

Schließlich performte dann noch die norwegische Sänger – & Songwriterin Kate Havenik, die beiden Lied „The Fire“ & „Don’t Go“.
Zwischen diesen drei Künstlerinnen spielte Schiller, natürlich nicht nur aktuelle Lieder, sondern auch seine Klassiker: „Ruhe“, „Schiller, „Ein schöner Tag“, „Sehnsucht“ und „Das Glockenspiel“.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass das eindeutig einer der schönsten Konzerten, die ich je gesehen habe, erlebt hab. Besonders die Lichtshow sorgte für eine besondere Atmosphäre. Und ich kann es euch nur empfehlen, sich mal ein Konzert von Schiller anzuschauen. Auch wenn man die Musik nicht so mag, wird man bestimmt in den Bann gezogen, von der super Lichtshow, den tollen Gästen & den super Bandmitgliedern! 😉

…ausserdem werden die nächsten Wochen sehr wichtig für mich. Wir schreiben nämlich diese Woche 2 Abschlussprüfungen (Dienstag Deutsch & Donnerstag Englisch) und dann nächste Woche noch Mathe (am 28.5.).

Und morgen von 9.00h bis 11.25h ist dann für euch Daumen drücken angesagt! 😉





Mein erstes Mal…im Fitnessstudio.

22 04 2010

Heute war ich zum ersten Mal richtig im Fitnessstudio und das auch noch mit meiner Klasse.

Oder vielleicht war ich schonmal im Fitnessstudio & kann mich nicht mehr dran errinnern. Auf jeden Fall hat es sehr Spaß & war auch sehr anstregend. Das Fitnessstudio, wo ich heute mit meiner Klasse war (und auch die nächsten 6 Donnerstage hingehen werde) heißt „Mc Joy“ oder manche Leute sagen auch „Body Joy“. Steig irgendwie nicht durch, aber auch eeeeegal! 😉 😀

Bevor uns dann mit dem Muskelübungen in der oberen Etage des Fitnessstudio abgerackert haben, haben die meisten sich vorher noch an verschiedenen Fitnessgeräten aufgewärmt. Ich hab dieses Mal das Laufband vorgezogen, weil ich mich vor den Muskelübungen richtig aufwärmen wollte. Und das gelang mir auch. Nach 20 Minuten schnellem Joggen hatte ich dann auch schon 250 Kalorien verbrannt, da war der Wrap, den ich vorher bei Mc Donald’s gegessen hatte, schon fast wieder verbrannt! 😉
Nach dem Aufwärmen holte ich mir dann noch mein Freigetränk von der Getränkebar. Dort kann man sich sein Wasser selber zusammenmischen. Zur Auswahl standen dann Zitrone, Apfel, Waldmeiste u.v.m. & ich hab mich dann für Zitrone entschieden! 🙂
Zum Schluß folgten dann auch noch einige Hantelübungen die ganz schön in die Arme & Beine gingen.

Am Ende des Trainings merke man dann doch schon sein ein oder anderen Knochen. Man wird alt! 😀

Und morgen haben wir dann schon wieder Sport. Also wenn das so weitergeht, dann kann der Sommer ja kommen, und der Bikinifigur steht nichts im Weg! 😉 😀 uuuuups…trage ja gar keinen Bikini…na dann halt Badeshortsfigur! 😉





Ein Tag in Bielefeld & ein Mann der nur redete

8 04 2010

Um gleich zur Überschrift zu kommen, der Mann um den es hier geht, kennen wir (zum Glück) nicht. Und diesen Mann möchte ich auch erlig gesagt nicht kennen. Damit ihr euch ein Bild machen könnt, wie dieser Mann ungefähr aussah, stelle ich hier euch natürlich kein Bild von dem rein. Man weiß ja nie, vielleicht ließt er ja diesen Blogeintrag & nachher zeigt der Typ mich dann noch an.

Deswegen beschreib‘ ich euch jetzt einfach mal den Mann.

  • Alter: +60
  • Dichten Rauschebart
  • Besondere Merkmale: Redet viel & „labert“ jeden Mensche an, der ihn gerade ansieht

Dieser kleine Steckbrief von dem Mann soll jetzt eine kleine Personenbeschreibung seien. (Nehmt diesen Blogeintrag nicht all zu Ernst, aber ein bischen Spaß muss man ja schon haben am Gerede der älteren Herrschaften unserer Gesellschaft! 😉 )

Wie auch in dem letzten Punkt der Personenbeschreibung steht, redete dieser Mann übermäßig viel. Er setzte sich einfach mit seinen bestellten türkischen Gericht, an einen Tisch, wo eine alte Frau saß. Schon nach wenigen Minuten holte er die Fotos seiner kleinen Enkelin raus. Wobei ich mich dabei frage: „Alter Sack? Ich will nicht wissen, wie deine Enkelkinder aussehen! Ich will nur in Ruhe essen!“. Ich schätze mal, dass man dem Mann nur 30 Minuten zuhören muss, und man(n) weiß ALLES über ihn.

Naja, jetzt wollen wir mal den Mann nicht weiter auseinander nehmen…

Danach schauten wir uns dann noch ein wenig bei Thalia um. Dort fand‘ ich dann „Der Trakt“ von Arno Strobel. (hab mir diese Buch nicht gekauft, da man es im Internet günstiger findet! 😉 )

Wie bei (fast) jeden Bummel in der Bielefelder Innenstadt, hab ich mich auch dieses Mal sehr lange im „Musikhaus Niemeyer“ aufgehalten. Dort ging’s natürlich dann in meine Stammecke – Die Drum-Sets! 😉

Anschließend ging’s dann noch kurz rüber zu „Sport Scheck“, wo ich nach ein paar Freizeitschuhen geschaut habe. (siehe folgendes Bild)

Lasst mich bitte in den Kommentaren wissen, wie ihr sie findet! 😉 Gab sie da leider nur in 45,5! 😦 Brauch aber 46! Großer Junge! 😛

Zum Schluß ging’s dann noch rund um den „Obersee“, der auf unserem Rückweg liegt! Den ca. 3 km langen Rundweg haben wir dann auch noch in flotten 40 Minuten geschafft! 🙂

Bin sehr zufrieden mit dem heutigen Tag. Und morgen geht’s dann auch schon reisetechnisch weiter, nämlich zur „Autostadt“ nach Wolfsburg, mit meinem Onkel, Tanten, Cousine & Cousin! 😉





Cobus – Ke$ha – Tik Tok (Drum Cover)

31 03 2010

Ja, ich lebe noch! Da ich schon länger hier nichts mehr geschrieben haben, muss ich das ja wohl mal schreiben! 😉 Ich versuche mal mehr zu bloggen, hoffentlich gelingt mir das auch, weil ich habe im Moment ein wenig Stress, wegen der Schule (obwohl wir Ferien haben). Weil bei uns stehen nämlich im Mai die ZAP’s (Zentrale Abschlussprüfungen) an, die in den Hauptfächern Deutsch, Mathe & Englisch geschrieben werden, und deswegen üben ich im Moment (fast) jeden Tag dafür, und dann hab ich meist abends keine Lust mehr einen Blogeintrag zu schreiben, aber ich werd‘ mir Mühe geben! 😉

Jetzt aber erstmal zum Titel dieses Blogeintrags.

Ich kenne „Cobus“, wie der Drummer dieses Video sich selber nennt, schon etwas länger. Er macht IMMER sehr geile Cover, von bekannten Liedern die in den Charts sind. Das Video was ich heute empfehlen möchte ist von Ke$ha, die durch ihren Debüt Song „Tik Tok“ schon ein seeehr geiles Lied herrausgebracht hat. Aber Cobus macht es mit seinen HAMMER Drum-Set einfach zu einem viiiiieeel geileren Lied, als es sowieso schon ist! 😉

Sagt mir bitte in den Kommentaren, was ich noch an meinem Blog ändert könnte! 😉